Therapeuten begeistert: Diese Kur hilft bei Magen-Darm Beschwerden & Kopfschmerzen

31. August 2022 von Redaktion

Zusammenfassung

Leiden Sie unter Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden, chronischer Erschöpfung oder Hautausschlägen? Der Auslöser könnte eine Histaminintoleranz sein. Mit dieser neuen Schritt-für-Schritt-Anleitung und 70 praktisch umsetzbaren Rezepten konnte schon hunderten Betroffenen wieder zu einem glücklichen Leben verholfen werden. 

Seit ein paar Jahren war nichts mehr wie es einmal war. Laura war immer eine lebenslustige Person mit einer hohen Stressresilienz und sie liebte italienisches Essen.

Doch nach einer längeren Krankheit und der regelmäßigen Einnahme von Antibiotika hatte sich alles verändert. Laura litt seitdem immer wieder an Magen-Darm-Beschwerden und wie aus dem Nichts hatte sie plötzliche Panikattacken.

Italienische Abende waren nur noch die Hölle, weil sie danach mindestens einen Tag lang flach lag. Eine tiefe Erschöpfung machte sich bei ihr breit, die ihr jegliche Lebensfreude raubte.

Laura hatte schon zig Ärzte besucht. Es wurden alle möglichen Untersuchen vorgenommen. Sogar einer Magen-Darm-Spiegelung hatte sie sich unterzogen. Doch alle Befunde hatten das gleiche Ergebnis:

„Sie haben nichts. Es ist alles in Ordnung“.

Der letzte Arzt hat sie dann zum Psychotherapeuten überwiesen. Ein absoluter Tiefpunkt in Lauras Leben.

Laura zweifelte langsam auch schon an sich selbst als sie per Zufall von der Histaminintoleranz erfuhr. 

Was ist eine Histaminintoleranz?

Durch die Aufnahme histaminreicher Nahrung, die Freisetzung von körpereigenem Histamin oder durch eine Störung der histaminabbauenden Enzyme kann es zu einem Überschuss an Histamin im Körper kommen.

Kann der Körper das Histamin nicht ausreichend abbauen, kommt es zu einem Ungleichgewicht und eine Histaminintoleranz entsteht.

Das überschüssige Histamin führt im Körper zu den unterschiedlichsten Symptomen, die oft einer Lebensmittelvergiftung, Erkältung oder Allergie gleichen können, obwohl keine Allergie vorliegt.

Histaminreiche Lebensmittel, welche Symptome auslösen können, sind unter anderem: Tomaten, Erdbeeren, Bananen, Rotwein & Sonnenblumenöl.

Was hat Laura geholfen?

Um herauszufinden, ob sie an einer Histaminintoleranz leidet, hat Laura HistaCure® genutzt.

Schon nach kurzer Zeit besserten sich ihre Symptome Stück für Stück. Nach Ende der Kur wusste Laura, welche Nahrungsmittel ihre Symptome auslösen und welche Lebensmittel sie ohne Probleme konsumieren kann. 

Für sie ein voller Erfolg

Wie funktioniert die Kur?

HistaCure® besteht aus 17 histamin-armen und glutenfreien Produkten sowie einer Broschüre,

HistaCure® besteht aus 17 histaminarmen und glutenfreien Produkten sowie einer Broschüre, die Sie Schritt für Schritt durch die vier Ernährungsphasen führt. Die Broschüre bildet dabei das Herzstück des Sets.

Sie ist dein Leitfaden in eine histamiarme glückliche Lebensweise.

Über 70 einfache und leicht nachzukochende Rezepte helfen Ihnen bei der Umsetzung des histaminarmen Speiseplans. Viele weitere praktische Tipps und Tricks helfen Ihnen dabei, den histaminarmen Alltag zu meistern.

Die Produktpalette reicht deshalb von Müsli über Backmischungen bis hin zu verschiedenen Gewürzen, Fixprodukten, Essigersatz sowie einem histaminsenkenden Tee und einem gezielt ausgewähltem Nahrungsergänzungsmittel.

die Sie Schritt für Schritt durch die vier Ernährungsphasen führt. Die Broschüre bildet dabei das Herzstück des Sets.

Sie ist dein Leitfaden in eine histamiarme glückliche Lebensweise.

Über 70 einfache und leicht nachzukochende Rezepte helfen Ihnen bei der Umsetzung des histaminarmen Speiseplans. Viele weitere praktische Tipps und Tricks unterstützen Sie dabei, den histaminarmen Alltag zu meistern.

Die Produktpalette reicht deshalb von Müsli über Backmischungen bis hin zu verschiedenen Gewürzen, Fixprodukten, Essigersatz sowie einem histaminsenkenden Tee und einem gezielt ausgewähltem Nahrungsergänzungsmittel.

Verfügbarkeit der Kur prüfen →
Klicken Sie jetzt hier

Die 4 Phasen im Überblick

1. Beruhigungsphase 
In dieser Phase leeren Sie Ihr Histamin- und Entzündungsfass und schenken Ihrem Körper eine Ruhepause. Sie verzichten in dieser Phase auf Lebensmittel, die bei vielen Menschen zu Unverträglichkeiten führen.

Mit dieser Phase können Sie auch testen, ob Sie an einer Histaminintoleranz leiden. Wenn Ihre Symptomein dieser Phase weitgehendst verschwinden, dann ist die Wahrscheinlichkeit auf eine Intoleranz sehr hoch.

2. Karenzphase
In dieser Phase dürfen Sie neue Lebensmittel vorsichtig testen. Die Phase ist von einer histaminarmen und zuckerarmen Ernährungsweise geprägt. Dabei unterstützen Sie die Produkte aus der Kur

3. Testphase
In dieser Phase erweitern Sie langsam Ihren Speiseplan und finden Ihre eigenen Verträglichkeitsgrenzen.

4. Genau meins!
In dieser Phase können Sie essen, was Ihr Körper verträgt. Sie haben in der Testphase Ihren individuellen Ernährungsplan zusammengestellt und wissen nun genau, auf was Ihr Körper reagiert.

Verfügbarkeit der Kur prüfen →
Klicken Sie jetzt hier

Fazit: Ist die Kur wirklich etwas für mich?

Millionen von Menschen in Europa leiden seit Jahren an unerklärlichen Symptomen. Sie rennen von Arzt zu Arzt und erhalten keine Antwort.

Viele dieser Menschen haben ihre Lebensfreude und den Genuss am Essen bereits verloren. Oft dauert die Diagnosestellung jahrelang.

Dabei kann die Lösung so einfach sein, denn vielleicht leiden auch Sie an einer Histaminintoleranz. Mit der beschriebenen Kur können Sie genau das herausfinden.

Haben Sie die Diagnose schon erhalten, dann können Sie mit HistaCure® den Umstieg in eine histaminarme Lebensweise ganz einfach schaffen.

HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm
HistaCure: Ab jetzt histaminarm

HistaCure: Ab jetzt histaminarm

Jetzt die Kur beginnen →
Klicken Sie hier

„Nach jahrelangen Magen-Darm Beschwerden und unzähligen Arztbesuchen bin ich auf diese Kur gestoßen. Schon bald war klar, dass ich an einer Histaminintoleranz leide. Die Broschüre und Produkte haben mir zu einem einfachen Start in mein histaminarmes Leben verholfen. Und auch meine Beschwerden hab sich nach kurzer Zeit deutlich verbessert.“

Anja T. aus Füssen
★★★★★

„Ein guter, übersichtlicher Einstieg ins doch überfordernde Thema für Neulinge. Eine bunte Mischung an Infos & Produkten, die man zum Einstieg benötigt. Ich war völlig überfordert, was ich ab jetzt kochen soll. Die Rezepte waren meine Rettung!“

Heika S. aus Borken
★★★★★

„Es gab bislang keinen Ratgeber, der so umfassend und trotzdem kompakt in die histaminarme Ernährung einführt. Der Einstieg in die HIT-arme Ernährung wird anschaulich, leicht verständlich und einfach erklärt. Man fühlt sich weniger eingeschränkt und hat wieder Auswahl am Essen.“

Laura N. aus Lorsch
★★★★★